Energetische Sanierungen

Langfristig denken, Co² Ausstoß & Heizkosten reduzieren.

Wärmebrücken am Altbau
Wärmebrücken, die die Heizkosten nach oben treiben.


Thermografische Aufnahmen (Wärmebilder von Gebäuden) beweisen: Die klassischen Wärmebrücken sind Deckenplatten aus Stahlbeton, die in einen Balkon übergehen, Betonstützen, Teile des Gebäudetragwerks, Rollladenkästen, spitz zulaufende Außenecken, Betontreppen oder Fenster- und Türanschlüsse.
Wärmebrücken am Altbau zeichnen sich auf Wärmebildern rot ab.
Durch Dämmung lassen sich Wärmebrücken weitgehend abbauen. Am besten im Rahmen einer energetischen Komplettsanierung, für die es Förderung gibt.


Wärmedämmung Außenwand
Zwei Drittel Heizkosten nach der Sanierung sparen - kein Traum!
Die Fassade renovieren ist das beste Mittel zur Schimmelbekämpfung, weil Wärmebrücken beseitigt werden. Eine moderne Fassadensanierung ohne Wärmedämmung wäre verschenkte Liebesmüh.
Stimmt die Bilanz der Heizungsanlage, senkt die Außendämmung am Haus den Energiebedarf um zwei Drittel. Für denkmalgeschützte Fassaden bietet sich Innendämmung an.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen